2019??? 2019

Und schon sind wir im nächsten Jahr. Die Zeit rast nur so dahin. Die letzten Monate waren alles andere als ruhig. Wir haben in den Sommerferien mal wieder diverse Häuser angeschaut und tatsächlich haben wir nun endlich ein Haus gefunden, das zu uns passt. Am 5. Dezember wurde der Kaufvertrag unterschrieben und seit Mitte Dezember renoviert vor allem der Gatte in jeder freien Minute unser neues Nest. Wir freuen uns schon sehr darauf, unser eigenes Zuhause im Laufe des nächsten Jahres beziehen zu dürfen.

Aber so nebenbei stricke ich immernoch – ich kann nicht anders – so dass ich euch das eine oder andere Werk zeigen kann.
Im November durfte ich mit unserer Judogruppe nach Savenay fahren – eine anstrengede aber auch sehr schöne Reise. Ich mag die Menschen und die Bretagne einfach sehr.
Für unseren Gastgebern habe ich einige Socken gestrickt um ihm und seiner Familie ein klein wenig für den Aufwand zu danken.

Sockenfakten

Größe 42
Wolle Drachenwolle
Nadelstärke 2,25
Maschenanzahl 64
Muster keins
Strickart/ Ferse 08/15
für Stéphane

Dann sind seit den Sommerferien 3 Paar meiner Monatssocken fertig geworden – und zwar No. 9, 10 und 11.



Sockenfakten

Größe 40/42
Wolle Opal uni und Strickistrackiwolle und Regia
Nadelstärke 2,5/ 2,25
Maschenanzahl 64/72 bei mehrfarbigen Socken
Muster Nr. 10, 11 und Nr. 9 aus dem Soxxbook
Strickart/ Ferse mach Anleitung
für den Vorrat

Vor einigen Jahren kaufte ich auf den´m Treffen in Nordenham einen total schönen Strang Sockenwolle – und wusste auch gleich, dass es Waterkantsocken werden sollen. Nun – dieses Jahr war es soweit. Da sind sie. Den Namen der Wolle weiß ich leider nicht mehr, die Banderole ist verschollen.

Sockenfakten

Größe 40
Wolle handgefärbte Wolle
Nadelstärke 2,25
Maschenanzahl 64
Muster Waterkant Socks von Lea Viktoria
Strickart/ Ferse mach Anleitung
für den Vorrat

Aus diversern Wolllieferungen fanden alle 3 Söhne je eine Lieblingswolle und daraus strickte ich ihnen Socken und aus den Resten ein Paar für mich.
Der Räuber
Der Große
Das Kamikazekind
Meine aus den Resten

Sockenfakten

Größe 34/34/36/39/40
Wolle handgefärbte Wolle von der Drachenwolle und Strickistracki und unbekannt
Nadelstärke 2,25
Maschenanzahl 52/56/64
Muster Minecraft, Gumgum, Stinos
Strickart/ Ferse 08/15
für den Vorrat

Dann habe ich in den Sommerferien einen Ecken+Kanten Tuch aus StrickistrackiRingelwolle begonnen und das entstandene Tüchle hat meine Schwester adoptiert.

In der Familie wird Nachwuchs erwartet und eine Pepita wurde bei mir bestellt. Gerne stricke ich dann eine aus einer Wollmeise – so wie es sich gehört.

Wir feierten ein schönes WEihnachtsfest – was recht unschön mit Magendarm – bei einem der Jungs am Morgen begann. Die Katze liebte den Weihnachtsbaum – und niemals käme ihr in den Sinn mit den Kugel zu spielen.





Die Applecorblanket von Franky Brwon ist hier nach über 6 Jahren fertig geworden. Sie besteht aus lauter einzelen handgefärbten Wolle und das Farbenspiel und die Farbenvielfalt lassen mein herz höher schlagen. Im Moment trocknet sie auf der Terrasse.




Ich durfte für Monika Eckert den Tonttu Thure probestricken, ein ganz liebenswertes Kerlchen, das schon in die weite Welt gezogen ist und bei einem Herzensmenschen wohnt.

Für den Großen durfte ich wieder mal einen warmen Pulli stricken und er wünschte sich rot. Ich habe für ihn rote Multicolor gesponnen und diese mit Resten meines Rogue in Orange ergänzt und daraus den Pull Gaspard gestrickt. Ich würde ihn das nächste Mal deutlich verlängern, bin aber von der Bauart fasziniert.

Seit einigen Jahren findet immer zum Nikolaustag ein dicke Socken Wichteln statt. Ich durfte Bianca bestricken und strickte ihr aus zwei schönen Drachenwollen ein Paar dicke Zopfsocken auf meiner Tour durch die Bretagne. So das eine oder andere Sandkorn von Saint Nazaire findet sich bestimmt darin, denn dort saß ich Anfang November strickend in der Sonne.


Sockenfakten

Größe 37
Wolle Drachenwolle
Nadelstärke 3
Maschenanzahl 48
Muster ein bisschen Zopf
Strickart/ Ferse 08/15
für Bianca

Für meinen Papa stricke ich gerne bunt und extravagant – er trägt es gerne so. Also waren die Glitzerringel von Strickistracki ein Muss für ihn. Dazu fielen mir dann die Hipsulaisen Karuselli by Kati Koitto genau vor die Nadeln. Er staunte mächtig als er sie an seinem 84. Geburtstag auspackte und stolz den versammelten Gästen zeigte.

Sockenfakten

Größe 42
Wolle Strickistracki
Nadelstärke 2,25
Maschenanzahl gemäß Anleitung
Muster Hipsulaisen Karuselli
Strickart/ Ferse wie in der Anleitung
für meinen Papa

Da der Große im Moment nur eine Mütze hatte, die ihm gefällt und er rot mag, habe ich ihm aus zwei geschenkten italienischen Merinoknäuelen eine Tensfield – Mütze gestrickt. Das Muster lässt sich echt genial anpassen und er mag es, dass die Mütze schön eng anliegt.

Für eine Kollegin wollte ich aus einer Opal Feeling ganz besondere Socken stricken. Leider ging der Blindflug nach hinten los, so dass mein Sohn nun ein Paar neue Socken besitzt. Sie wurden nämlich mächtig eng.

Sockenfakten

Größe 38
Wolle Feeling
Nadelstärke 2,25
Maschenanzahl 64
Muster Blindflug mit Bruchlandung
Strickart/ Ferse 08/15
für schlussendlich meinen Großen

Einige wenige Booties habe ich in dieser Zeit auch noch gestrickt – im Moment pausiert die Produktion aber, da ich an einem Geschenk arbeite und eine Decke fertigstellen musste, die ich für einen Herzensmenschen aus vielen Patchen zusammenfügte.







So fast zum Schluss habe ich noch etwas gemacht, was ich sonst nie mache – ich habe gehäkelt und zwar fast 80 Blümle an ein Tuch dran und zwar an dieses:
Falling Blossom Scarf

Die Mimi Mania Decke ist im November schon in die Winterruhe gegangen, weil das Garn ausging und sah zum dem Zeitpunkt so aus.

Und ganz zum Schluss für die, die es interessiert ein Baustellenbild 🙂

This entry was posted in aus dem Leben, Moatssocken, Musterseiten, Ravelry. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *