Ingrid

ist Teil zwei meiner Urlaubsausbeute. Nach einigen Startschwierigkeiten öhmm oder nennen wir es eine überdimensionierte Maschenprobe, bei der mir plötzlich an der Schulter die Maschen ausgingen, ist der Pulli auf dem Weg in den Urlaub fertig geworden. Grundlage war Ingrid aus dem Buch The second viking knits collection von Elsebeth Lavold, aber im Endeffekt blieben nur die Bordüre und der Halsauschnitt original. Den Rest musste ich mittels Prozentrechnung und Dreisatz auf meine Maße und meine Maschenprobe umarbeiten. Meine handgesponnene Wolle wollte einfach nicht zu den im Buch angegebenen Maßen passen – beim allerersten Versuch hatte ich doch tätsächlich ein 1,5 m breites Vorderteil begonnen *grins*, Nun ja, der zweite Versuch endete an der Schulter ohne Maschen für diesselbe und das ist nun der dritte Versuch und der passt – Nun brauche ich nur noch meinen Fotografen für ein Bild mit Inhalt.

Fakten:
Hier die Farbe

und da das Muster

Wolle: Ashford Corriedale Multicolor
Arbeitszeit: ca 2,5 Monate
Gewicht: 700 g
Größe: so zwischen 38 und 40
Nadelstärke: 3,5/ 4
Vorlage: Ingrid aus The second viking knits collection von Elsebeth Lavold S. 38
für: mich
This entry was posted in aus dem Leben, Spinnen, Strick- und Spinntreffen, Stricken. Bookmark the permalink.

7 Responses to Ingrid

  1. Irisine says:

    Ein schönes klassisches Stück, sieht richtig gut aus. Ich bin schon auf das Bild mit Inhalt gespannt.
    Lieben Gruß, Iris

  2. Silke says:

    Oh, der sieht ja toll aus. Die Bordüre unten und an den Ärmeln macht sich wirklich gut.
    L.G. Silke

  3. Angela says:

    Wunderschön! Herrliche Farbe…
    Ich muss mir endlich auch mal diese anderen Bücher von der Frau Lavold besorgen…
    Viele Grüße
    Angela

  4. Angelika says:

    Hallo, Dein Pulli sieht mit der Bordüre sehr gut aus. Ich habe nur Buch 1+9, jetzt muss ich mir die Nr. 2 auch noch zulegen.
    Grüße
    Angelika

  5. Bea says:

    Sieht klasse aus.
    Corriedale – das könnt ich nicht anziehen. Ich hatte das gestern bei Traub in der Hand (und, psst, am Hals) – mich kratzt das. Es war eine Corriedale-Alpaka-Mischung. Aber vielleicht gibts da Unterschiede, wie bei Merino ja auch.

    Grüßle, die Bea

  6. Renate says:

    Na, das ist gut dass ich da nicht alleine bin. Habe auch schon Sachen angefangen die viel zu gross waren. Ich stricke mit Corriedale Wolle auch gerne. Der Pulli sieht klassisch aus. Gruesse aus der USA, Renate

  7. Christine says:

    Hallo Barbara,

    klasse. Der gefällt mir. Ich muß gleich mal schauen, was noch so alles in dem Buch ist. Nur leider ist das Foto nicht gut. Mit Blitz wird das sowieso nie was. Das andere ist etwas dunkel. Geh doch nach draußen und fotografiere. Wir wollen doch alle ganz genau sehen. Aber er ist toll geworden.

    Gruß

    Christine

Comments are closed.